Eine gesunde und leckere Burger-Alternative, die außerdem, dank der enthaltenen Kidneybohnen, viel Zink enthält. Zink ist unter Anderem für die Zellteilung und den Eiweißstoffwechsel von Bedeutung. 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Energie: 391 kcal, Fett: 8 g, Kohlenhydrate: 64 g, Protein: 16 g, Ballaststoffe: 12 g, Zink: 2 mg

Zutaten

Für die Patties:

  • 400 g Kidneybohnen (Dose)
  • 50 g Mais (Dose)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1/2 TL Senf
  • 1 EL Haferflocken
  • 1 EL Rapsöl
  • Nach Geschmack: Getrocknete Kräuter, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Salz

Für die Burger:

  • ca. 4 EL Guacamole (Avocado-Creme)
  • 4 Salatblätter
  • 1-2 Tomaten
  • 2 Burgerbrötchen

 

Zubereitung

1) Kidneybohnen und Mais in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Bis auf die Haferflocken, alle anderen Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer gut zerdrücken.

2) 1 Esslöffel Haferflocken zur Mischung geben und vermengen. Wenn der Teig noch zu feucht ist, einfach etwas mehr Hafer oder Mehl verwenden.

3) Eine Pfanne mit Öl erhitzen. Aus dem Teig Burger-Patties formen und ca. 3 Minuten von jeder Seite braten, bis sie leicht braun sind.

4) Den Burger zusammen mit Guacamole und Gemüse belegen und servieren.

Kommentar verfassen